Bitte bedenken Sie, dass Gutachten in der Regel keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung sind und von daher nicht über die Krankenkasse abzurechnen sind. Das bedeutet, dass Gutachten vom Auftraggeber bezahlt werden müssen. Die Bezahlung richtet sich bei privaten Auftraggebern, aber auch bei Versicherungen etc. nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), bei Gerichtsgutachten nach dem Justiz-Vergütungs- und Entschädigungsgesetz (JVEG). Immer wird nach Aufwand und Arbeitsmenge abgerechnet - und eine Rechnung, die wir erstellen, enthält aufgeschlüsselt alle Positionen, die tatsächlich angefallen sind. 

Die Kosten für Sozialgerichtsgutachten werden, wenn das Gutachten vom Gericht angeordnet wird, zunächst auch vom Gericht übernommen (§106 Sozialgerichtsgesetz SGG). Wenn Sie selbst das Gutachten wünschen oder ein Zweitgutachten auf ihre Bitte nach § 109 SGG angeordnet wird, müssen Sie die Kosten dem Gericht vorlegen, abgerechnet wird auch ein Gutachten nach §109 SGG gegenüber dem Gericht. Üblicherweise sind für nervenärztliche Gutachten – abhängig von dem Umfang der Untersuchungen – zwischen 800 und 1500 Euro zu erwarten. 
Gutachten im Rahmen von Betreuungsverfahren werden immer über das zuständige Gericht abgerechnet. Diese Gutachten sind je nach Umfang, vor allem aber nach Fragestellung sehr unterschiedlich in der Preisgestaltung. Ein Erstgutachten bei Einrichtung einer Betreuung wird teurer, ein Wiederholungsgutachten bei Verlängerung der Betreuung wird deutlich günstiger und Gutachten bei Unterbringungs- oder Zwangsmaßnahmen werden tatsächlich oft sehr teuer, weil sie durchaus aufwändig sind. Bei vermögenden Betroffenen werden die Kosten für die Begutachtung vom Gericht mit dem Betroffenen selbst abgerechnet.
Auch wenn Verkehrsmedizinische Gutachten meist von der Fahrerlaubnisstelle angefordert werden, müssen die Probanden selbst die Kosten tragen. Hier müssen Sie mit 350 bis 450 Euro rechnen, je nachdem, ob auch Laboruntersuchungen nötig werden, kann das auch noch teurer sein. Aufgrund von schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit führen wir eine verkehrsmedizinische Begutachtung nur nach vorheriger Anzahlung von 150 Euro durch.

Kontakt

Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter der Telefonnummer
040-533 0 738 25
oder per Email
gutachten (at) npz-hamburg.de
oder über unser Kontaktformular
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com